Kondolenzsprüche

4 Lebensweisheiten

1 Der Weg zu allem Großen geht durch die Stille.
Friedrich Nietzsche

2 Der Tod ist kein Abschnitt des Daseins, sondern nur ein Zwischenereignis,
ein Übergang aus einer Form des endlichen Wesens in eine andere.
Wilhelm von Humboldt

~

3 Nichts ist gewisser als der Tod, nichts ungewisser als seine Stunde.
Anselm v. Canterbury

~

4 Es nimmt der Augenblick, was Jahre geben.
Johann Wolfgang v. Goethe

~

5 Alles verändert sich, aber dahinter ruht ein Ewiges.
Johann Wolfgang v. Goethe

~

6 Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen dir Glück.
Johann Wolfgang v. Goethe

~

7 Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren.
Johann Wolfgang v. Goethe

~

8 Wir alle fallen. Und doch ist einer, welcher diese Fallen unendlich sanft in seinen Händen hält.
Rainer Maria Rilke

~

9 Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben der Anfang der Ewigkeit.
Rainer Maria Rilke

~

10 Wohin gehen wir? Immer nach Hause.
Novalis

~

11 …und im Herzen tiefe Müdigkeit. Alles sagt mir: es ist Zeit.
Theodor Fontane

~

12 Wer einen Fluss überquert, muss die eine Seite verlassen.
Mahatma Gandhi


3 Ausdruck von Wertschätzung, Zusammengehörigkeit und Liebe

1 Man sieht nur mit dem Herzen gut,
das Wesentliche ist für die Augen
unsichtbar.
Antoine de Saint-Exupéry

~

2 Wenn ihr mich sucht,
sucht mich in Euren Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden,
bin ich immer bei Euch.
Antoine de Saint-Exupéry

~

3 Das schönste Denkmal,
das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
Albert Schweitzer

~

4 Das kostbare Vermächtnis eines Menschen
ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen
zurückgelassen hat.
Albert Schweitzer

~

5 Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen
und Abschied nehmen müssen.
Albert Schweitzer

~

6 Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.
Johann Wolfgang v. Goethe

~

7 Du bist nun frei und unsere Tränen wünschen dir Glück.
Johann Wolfgang von Goethe

~

8 Du bist nicht mehr dort,wo du warst.
Aber du bist überall, wo wir sind.
Victor Hugo

~

9 Aller Sinn des Lebens ist erfüllt, wo Liebe ist.
Dietrich Bonhoeffer

~

10 Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Quelle der
Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie ein Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
Dietrich Bonhoeffer

~

11 Danke für den Weg, den du mit uns gegangen bist.
Danke für die Hand, die uns so hilfreich war.
Danke, dass es dich gab.
Rainer Maria Rilke


2 Plötzlicher Tod

1 Und wir glaubten, wir hätten noch so viel Zeit…

~

2 Eines morgens wachst du nicht mehr auf.
Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen Tageslauf,
nur du bist fort gegangen.
Du bist nun erlöst
und unsere Träume begleiten Dich.
Johann Wolfgang von Goethe

~

6 Wir sind am Ende… wir stehen an einem Anfang.
Christian Morgenstern


1 Erlösung vom Leiden

2 Nicht verloren,
nur voran gegangen.
Michelangelo

~

3 Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam gewordenen Lebens.
Franz v. Assisi

~

5 Einschlafen dürfen, wenn man müde ist.
Eine Last fallen lassen können,
die man lange getragen hat,
das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache.
Hermann Hesse

~

6 Man sieht die Sonne langsam
untergehen und erschrickt doch,
wenn es plötzlich dunkel ist.
Franz Kafka

~

7 Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus.
Johann von Eichendorff


5 Christliche Sprüche

1 Mache dich auf und werde Licht! Denn Dein Licht kommt, und die Herrlichkeit des Herrn geht auf über dir.
Jes. 60,1

~

2 Leg alles still in Gottes Hände, die Zeit, die Stunde, den Anfang und das Ende.

~

3 Meine Kraft ist nun zu Ende, nimm mich, Herr, in deine Hände.

~

4 Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
Dietrich Bonhoeffer

~

5 Der Herr behüte deinen Ausgang und deinen Eingang
von nun an bis in Ewigkeit.
Psalm 121,8

~

6 Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Psalm 23

~

7 Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.
Psalm 62,2

~

8 So spricht der Herr, dein Gott, der dich geschaffen hat;
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
Ich habe dich bei deinem Namen gerufen;
du bist mein!
Jesaja. 43,1

~

9 In deine Hände befehle ich meinen Geist;
Du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.
Psalm 31,6

~

10 Haltet mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben.
Lasst mich, dass ich zu meinem Herrn ziehe.
1. Mose 24,56

~

11 Meine Zeit steht in deinen Händen.
Psalm 31,16

~

12 Ich will euch tragen bis ins Alter und bis ihr grau werdet.
Ich habe es getan; und ich will heben und tragen und erretten.
Jesaja. 46,4

~

13 Auferstehung ist unser Glaube, Wiedersehen unsere Hoffnung,
Gedenken unsere Liebe.
Augustinus


nach oben